Spielplatz mit Skulpturen die Erinnerung an Weinbautradition wach halten.
Torggel / Weinfassfragment / Rebstockschaukel / Hebelpresswippe und Sitzgelegenheit
Alles aus Eichenholz und V2a Stahl
Größe des Hauptgeräts 6 m x 2,50 m, Höhe 5,50 m
Mit diesen Spielskulpturen, welche alle auf Gerätschaften aus dem Weinbau beruhen, wollen wir auf die uralte Tradition des Weinanbaus und Weinkelterns in der Region Eppan hinweisen.
Inmitten der Weinberge, unweit der berühmten Eislöcher, eingebunden in das schöne Ensemble des Stroblhofs St. Michael (Eppan), befinden sich nun diese Kunstobjekte Weinfassfragment und Torggel. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde zum Beispiel das Weinfass von den hier ansässigen Rätern erfunden und zur Reifung und zum Transport des Weines verwendet.
Im Jahre 17, als die römischen Feldherren Tiberius und Drusus hier des Weges kamen, werden sie begeistert gewesen sein vom Aroma und Geschmack des vorzüglichen in Holz gelagerten Weines, welcher im ganzen Mittelmeerraum bis dato unbekannt war. Logisch, dass seit dieser Zeit das Weinfass seinen Siegeszug zu den Römern nahm. Auch heute noch reift der vorzügliche Blauburger des Stroblhofes im Holz.
Und so können nun die Kinder von Gästen in den Gerätschaftsfragmenten aus der Geschichte des Weinbaus ihre Geschicklichkeit im Klettern und Balancieren beweisen, auf der Rebstockschaukel schwingen oder die Gewichtsverhältnisse auf der Hebelpresswippe ausloten, während die Eltern nebenan einen guten Tropfen genießen.

Torggel und Weinfaß

  • Höhe ca. 5m / Grundfläche ca. 6m x 2m